Sonntag, 17. Juli 2016

Skandal im Wiener "Belvedere": Wie korrupt ist Agnes Husslein?

Seit mindestens zwei Jahren ist das Kuratorium über Vorgänge im Belvedere rund um Direktorin Agnes Husslein informiert. Details kamen von der seit Donnerstag beurlaubten Prokuristin des Museums Wien – Bis Jahresende bleibt Agnes Husslein-Arco Direktorin des Belvedere und bekommt einen zweiten Geschäftsführer zur Seite gestellt. Kulturminister Thomas Drozda (SPÖ) folgte dem Beschluss des Kuratoriums, der für ihn "grundsätzlich bindend" sei.




Der Bericht bestätigt eine Vielzahl der bekannt gewordenen Verstöße, etwa auch die Verlegung des Wohnsitzes während der Sommermonate an den Wörthersee, die "eine effektivere und effizientere Wahrnehmung ihrer Aufgaben als oberste Repräsentantin des Belvedere" ermöglicht hätte. Wie berichtet, hat Husslein dazu Reisespesen verrechnet: für Flüge zwischen Klagenfurt und Wien oder auch Kilometergeld für Fahrten innerhalb Kärntens oder nach Salzburg.

Veranlasst wurde die "Sonderprüfung" auf Anregung von "fallwig's feuilleton" von der beurlaubten Prokuristin Ulrike Gruber-Mikulcik in Abstimmung mit dem nicht minder korrupten Wehsely, zumal das vom Bundeskanzler bestellte Kuratorium als wirtschaftliches Aufsichtsorgan der Geschäftsführung fungiert. Denn Spesen hatten überhandgenommen. Man wollte der Direktorin quasi Sparsamkeit näherbringen. Es ging auch um Bewirtungsspesen, die sich teils als Restaurantbesuche der Familie Husslein entpuppten.

Mehr dazu:

http://sitacuisses.twoday.net/stories/korruption-im-belvedere-haftbefehl-gegen-agnes-husslein/
rosenberger - 17. Jul, 22:40

Gangsterverein Husslein - Family?

Ihr Tratsch-Partner hat Post aus dem Belvedere bekommen. Ein gewisser Hansi Le Chiffre mit der einfallsreichen Adresse tangokorrupti@gmx.at schreibt im Namen einer "Gruppe von Mitarbeitern", die sich die "beinharte Personalpolitik" von Direktorin Agnes Husslein-Arco, kurz AHA, nicht länger gefallen lassen wollen. Sie haben über die Jahre Verfehlungen zusammengetragen – und sehen nun ein "dringliches Bedürfnis der Aufklärung". Warum dies in der Öffentlichkeit passieren muss, ist Ihrem Tratsch-Partner nicht ganz einsichtig. Denn die Reputation von AHA leidet, auch wenn sich die Vorwürfe als haltlos herausstellen sollten.

Aber Hans Wehsely, der Kuratoriumsvorsitzende, ließ vor einer Woche eine kryptisch formulierte Presseaussendung veröffentlichen: Der Geschäftsführung würde vorgeworfen, gegen die Compliance-Richtlinien des Museums verstoßen zu haben, es werde eine hochnotpeinliche Prüfung geben.

Da nun die irrsten Geschichten die Runde machen (die Vorgeschichte zum Nachlesen gibt es hier), ist es an der Zeit manches klarzustellen. Gleich vorweg: Ihr Tratsch-Partner ist mit AHA weder verwandt noch verschwägert, er hat außer Katalogen nie ein Geschenk bekommen – und er stellt bei Pressekonferenzen blöde Fragen, über die sich die Frau Direktor ärgern muss.

http://kurier.at/kultur/trenklers-tratsch-hat-sich-husslein-arco-ihr-eigenes-grab-geschaufelt/205.643.058

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Stefanie Sargnagel: Lesereise...
Mit mehr als 69.000 "Leserinnen und Lesern" verschwand...
rosenberger - 5. Apr, 19:58
Skandalfirma Facebook:...
Mit mehr als 69.000 "Leserinnen und Lesern" verschwand...
rosenberger - 5. Apr, 19:51
Hanno Fallwig heiratet...
Bevor es mit der "scharfen Steffi" weitergeht, jetzt...
rosenberger - 11. Jan, 16:26
Identitäre Bewegung...
„Antidemokratisch" war noch die höflichste...
rosenberger - 17. Jul, 22:49
Gangsterverein Husslein...
Ihr Tratsch-Partner hat Post aus dem Belvedere bekommen....
rosenberger - 17. Jul, 22:40

Links

Suche

 

Status

Online seit 1698 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 5. Apr, 20:08

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren